Hoffnung

„… Die Hoffnung greift über die Existenz des leibhaftigen Bestandes des ‚Hiesigen‘ hinaus. Platon spricht von der Hoffnung, als ‚auf Rückkehr zur heilen Urgestalt angelegtes Streben, welches an die Bedingung der Einweihung geknüpft ist‘, und Einweihung ist eine theologische Kategorie. Ohne Theologie aber bleibt der Begriff Hoffnung der Willkür des Diesseits in einer künstlichen Fixierung des Präsens ausgesetzt mit den beiden Implikationen Verzweiflung und Vermessenheit. Alle Hoffnung aber muss in finaler Konsequenz logisch auf die Zukunft ausgerichtet sein, auf ein Jenseits der Gegenwart, und was kann jenseitiger sein als der Zustand einer Existenz jenseits des Todes. …“

Exzerpt aus „Das Geschenk Hoffnung

PH – 2020-03-01


HINWEISE

Sie können diesen Artikel unter der Lizenz Creative Commons BY-NC-ND 3.0 frei vervielfältigen unter den vier Bedingungen…

  1. …den Text nicht zu verändern,
  2. die Quelle anzuführen,
  3. den Text nicht für kommerzielle Zwecke zu nutzen,
  4. keine zusätzlichen Klauseln oder technische Verfahren einzusetzen, die anderen rechtlich irgendetwas untersagen, was die Lizenz erlaubt.

Dieser Artikel wurde erstmals veröffentlicht am 1. März 2020 auf https://intrinsis.de/2020/03/01/hoffnung/

(c) INTRINSIS.de – PH.TXT.Das Geschenk-Hoffnung_B – 202003022146cci

0 Kommentare zu “HoffnungKommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.