Leben und Tod aus Sicht der Physik

“… Hören wir dazu Ausführungen eines Physikers: E. Schrödinger, der Vater der Quantenmechanik, hatte 1944 die Fragen gestellt:

‚Wie lassen sich die Vorgänge in Raum und Zeit, welche innerhalb der räumlichen Begrenzung eines lebenden Organismus vor sich gehen, durch die Physik und die Chemie erklären? Was ist das Kennzeichen des Lebens?‘

Friede! …Friede?

Erzbischof Meĉislovas Reinys (+1953) war eine Kämpfernatur, freilich beherrscht bis zum letzten Nerv. Ich erinnere mich, daß am Tage St. Michaels, der in der Ortskirche als „Erzstratege“ bezeichnet und unter einem anderen Datum als im Westen gefeiert wird, von der besonderen Verehrung gesprochen wurde, die diesem Fürst der himmlischen Heerscharen im alten Russland zuteil wurde. Da bemerkte der Erzbischof folgendes leise zu mir:

Wegen der Unruhe und Verwirrung

Jemand erzählte: Drei Studierende, die sich liebten, wurden Mönche, und jeder von ihnen nahm sich ein gutes Werk vor. Der erste erwählte dies: er wollte Streitende zum Frieden zurückführen, nach dem Wort der Schrift: Selig sind die Friedfertigen (MT 5,9). Der zweite wollte Kranke besuchen. Der Dritte ging in die Wüste, um dort in Ruhe zu leben. Der erste, der sich um die Streitenden mühte, konnte doch nicht alle heilen. Und von Verzagtheit übermannt, ging er zum zweiten, der den